4. Juni 2006

FACTS-Werbung: Schuss hinten hinaus


Wenn wir in diesen trüben Tagen schon über FACTS am Lästern sind (siehe post von gestern), dann noch dies: Wie schon beim unsäglichen Schreiberling Tingler hatte FACTS auch bei der Auswahl der Werbekampagne für das neu gestylte Heft kein glückliches Händchen. Wir sehen in diesem Inserat:
_Eine ziemlich unsymphatische, prämaskuline H&M-Tusse, mit der kaum jemand im gleichen Heft blättern möchte. Sie macht hinten und vorne nicht den Eindruck, als hätte sie zu einem Medienprodukt wirklich was Kompetentes zu sagen – im Gegenteil, so sehen doch all diese Pradafickschläppchen aus, die allerhöchstens mal ne Annabelle beim Coiffeur zur Hand nehmen. Den diesem sadomasomässig dreinschauenden Fröilein in den Mund gelegten Slogan "Ich will Facts" kauft ihr das Gros des FACTS-Publikums wohl käumlichst ab.
_Eine höchst unfreundliche Geste (Zeitung wegwerfen), die aggressiv und launisch wirkt – was beim geneigten Rezipienten immer schlecht ankommt. (Ist es die NZZ, die sie da wegschmeisst?)
_Eine Headline, die all zu nah am langjährigen und erfolgreichen Slogan des deutschen Nachrichtenmagazins FOCUS angelehnt ist, der da lautet: Fakten, Fakten, Fakten.
_Gleiches gilt für die Copy "Zuerst die Fakten. Dann die Meinung." Das Wort "Fakten" ist, da es von FOCUS schon so lange und so prominent besetzt ist, im deutschsprachigen Raum für jedes andere Medienprodukt tabu – sowas gehört eigentlich zum kleinen ABC des Werbetexters.

Erstaunlich, dass die Tamedia als Verlegerin von FACTS in dieser Kampagne so grobe Anfängerfehler macht, die man nicht einmal einem mittelmässigen KMU durchgehen lassen würde. Fazit: Dieser (Werbe-)Schuss geht wohl tüchtig hinten hinaus. Und abgesehen davon wird im "neuen" FACTS nichts weiter als alter Wein in neuen Schläuchen serviert. Das Blatt wird weiter serbeln. Man darf langsam Wetten abschliessen, wann es eingestellt wird.

Kommentare:

  1. Du findest das Tussi doof? Dann hast du die 2. Variante des Plakats noch nie gesehen.

    AntwortenLöschen
  2. In der Tat nicht. ist sie da noch dööfer?

    AntwortenLöschen
  3. beim tagi arbeiten viele anfänger. in der abteilung stellenmarkt werden beispielsweise betriebsmittel zum fenster raus geworfen und keiner interessierts. dem tagi gehts wohl noch zu gut. der aktionär hat eben das sagen und der sitzt in der mehrheit an der werd selbst.

    AntwortenLöschen
  4. Henusode: Für das zweite Motiv guksch du hier

    http://www.facts.ch/dyn/magazin/kampagne/504206.html

    AntwortenLöschen

Bitte keine unnetten Kommentare. Die werden hier gelöscht. Danke.