3. Mai 2006

Krawall-Diskussionen

Die Diskussionen um die Krawalle am 1. Mai (nicht nur in Züri) sind doch müssig. Die paar Dutzend Chaoten haben keinen politischen Hintergrund, sondern nur einen destruktiven, im höchsten Mass unsozialen und erst noch exhibitionistischen. Sie sind keinen Deut besser als die sog. rechtsextremen Schlägertypen. Beide Gruppen gehören rigoros arrestiert.

Im Übrigen ist mir unerklärlich, dass Leute, die Sachschaden im Hundertausenderbereich anrichten und Polizeiaufgebote von sehr kostspieligem Ausmass auslösen, jeweils nur gerade für ein paar Stunden in die Arrestzelle kommen und dann wieder freigelassen werden. Um dann bei der nächstbesten Demogelegenheit wieder loszuschlagen.

Heute wurde im Kanton Bern ein Hanfbauer zu 5 Mt. bedingt verknurrt. Tut er es nocheinmal, wird er ein Jahr sitzen. Würde man mit dem Schwarzen Block auch so umgehen, wäre schon längst jede Demo so friedlich und aufs eigentliche Thema fokussiert, wie das von deren Veranstaltern eigentlich gedacht war – weil dann der ganze Schwarze Block einsitzen würde.

Warum das nicht so ist, ist mir ein Rätsel.

Kommentare:

  1. Ist doch wohl klar warum. Die SP hält ihre Hand über dieses Terroristenpack. Meiner Meinung nach müsste man diese Chaoten an die Wand stellen. Dann ist ein für alle mal Ruhe im Karton.

    AntwortenLöschen
  2. Hoppla! Hier wütet der Stammtisch.
    Der anonyme Kommentar ist in seiner faschistoiden Aussage höchst gewalttätig.

    Im Beitrag selber werden ebenfalls keine wirklich innovativen Gedanken entwickelt. Zwischen den Zeilen lässt sich herauslesen, dass sich nur alle ordenlich zukiffen sollten, dann wäre alles besser. Na ja, vielleicht hat der Autor damit sogar recht. Nur: Langweiliger wärs eben auch, weil die Kiffer immer so verlangsamt und träge sind.

    So, jetzt hab ich auch noch ein Klischee bedient, was wunderbar in dieses Umfeld hier passt
    ;-)

    AntwortenLöschen

Bitte keine unnetten Kommentare. Die werden hier gelöscht. Danke.