10. Februar 2009

blogger philip rizk in kairo verhaftet


"Und plötzlich erwischt’s dann einen, denn du selber kennst."

andré marty, nahostkorrespondent von sf.tv meldet:

der 26jährige deutsch-ägyptische blogger philip rizk wurde am vergangenen freitag abend in kairo von der staatssicherheit verhaftet. der student philip bloggt(e) auf http://tabulagaza.blogspot.com/ ausschliesslich über den gaza-streifen. philip hat davor während zweier jahre in gaza gelebt, dort mit der ARD und schweizer fernsehen sf zusammen gearbeitet.

es ist davon auszugehen - wie bei allen bisher verhafteten bloggern in ägypten - dass philip in haft gefoltert wird.

mehr infos gibts hier:

http://tabulagaza.blogspot.com/

http://de-de.facebook.com/group.php?gid=62997328834

http://www.andremarty.com/index.php?/archives/222-Free-Philip-Rizk.html

http://www.andremarty.com/index.php?/archives/221-Free-Philip-Rizk.html
.
andré marty ruft auch dazu auf, bei der agyptischen botschaft direkt zu protestieren. das habe ich soeben versucht, aber die nette dame am telefon erklärte mir in breitestem berndeutsch, dass man das nur schriftlich könne, aber nicht per email. warum nicht per email? sie hätten kein email, sagt sie. – kein email auf der botschaft haben und grossartig blogger verhaften. wie schräg ist das denn?

+ + + + +

update: philip rizk ist wieder frei.
.

Kommentare:

  1. ein normal anständiger brief an den botschafter ist glaub ich auch einfach besser

    AntwortenLöschen
  2. Keine e-Mail?

    Na, dann halt ein Brief.

    AntwortenLöschen

Bitte keine unnetten Kommentare. Die werden hier gelöscht. Danke.