19. Juli 2006

Herr Gott! Es reicht!

Lieber Herr Gott
Dies ist eine Reklamation. Es ist zu heiss. 33 Grad am Schatten sind zu viel. Sie können mir da noch lange kommen von wegen super Sommer und so. Es ist tuu matsch. Das können Sie in Afrika oder auf Hawai oder in Shanghai bringen. Aber nicht hier. Hier haben wir bitteschön ein gemässigtes Klima. Aber was Sie da an Hitze runterlassen ist schon lange nicht mehr gemässigt. Das ist completely overloaded. Wie soll man da noch bloggen? Hierzulande fahren die meisten Klimaanlagen in Autos rum, nix inside-power-froster hier, Herr Gott.
Sie sollten dringend mit dem zuständigen Abteilungsleiter, dem Herrn Petrus, zusammensitzen. Denn es ist very dramatic. Die Berge tauen ab, gigantische Felsen stürzen in die Täler und machen unsere schönsten Ferien-Hot-Spots voll mit Staub. Das ist doch kein Zustand. Und Schauen Sie sich doch mal an, wie dopplezüngig die Leute drauf sind. Flöten was von herrlich dieser Sommer und stürzen sich dann heimlich in den nächsten Baggersee. Sowas tut doch niemand freiwillig.
Und noch was, lieber Herr Gott: Ich habe schon vor ein paar Wochen mal ne kleine Reklamation gepostet. Und immer noch keine Antwort erhalten. Was ist eigentlich mit Ihrem Kundendienst los? Alle in Grindelwald am Eiger gucken, oder was?

Kommentare:

  1. Ja, spinnt's? Da haben wir endlich wieder mal einen Prachtssommer und schon wird geklagt. Zu heiss, zu kalt, zu schön, zu wasweissich, nie ist's recht! Sollte sich in Bälde die Wetterlage verschlechtern, werde ich Sie persönlich dafür verantwortlich machen, henusode! Und zwar, dass es sich gewaschen hat!

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin bereit, lieber gebsn, alle Konsequenzen zu tragen. Hauptsache es nutzt dem Traffic. Der sich in letzter zeit gewaschen hat.

    AntwortenLöschen

Bitte keine unnetten Kommentare. Die werden hier gelöscht. Danke.