27. September 2008

blogdienste für statische seiten missbrauchen

mit blogsoftware statische webseiten bauen ist nichts neues. vor allem wordpress wird heute oft für alles andere als blogs eingesetzt. es geht aber auch mit kostenlosen blogdiensten.

ideal ist das, wenn das budget gegen null ist, für entwürfe/prototypen von webseiten oder für temporäre aktionen. und wenn man, wie ich, auf gehostete dienste steht, weil es rundumsorglosdienste sind. null ärger mit spam, extrem hohe verfügbarkeit, kein updatestress, null wartungsaufwand, alle basisfunktionen vorhanden.

ich bin kein techie und eigentlich schon froh, als alter seemann das ganze zweinullzeug einigermassen begriffen und überhaupt mitbekommen zu haben. zwotens ist meine kernkompetenz der kontent und mit diesen blogdiensten kann ich einfach loslegen, ausprobieren und mit ein wenig rumschrauben passable seiten brikolieren.

ich habe solche seiten mit den beiden diensten wordpress und blogger gebaut. hier je zwei beispiele:

blogger.com> abstimmung
> lyriker/ethnologe
wordpress.com
> theaterstück
> schauspielerin

die unterschiede der beiden dienste sind nicht wirklich gross. beide haben gewisse vor- und nachteile, beide haben ein beschränktes sortiment an funktionen. bei wordpress sieht es etwas mehr nach website aus, bei blogger hat man mehr möglichkeiten in der sidebar.

eine übersicht zu gehosteten blogdiensten gibt es im lexikon2.
.

Kommentare:

  1. Den Header beim Lyriker dringend überarbeiten, oder steht dort absichtlich "Ethnolge"?

    AntwortenLöschen
  2. oh, vielen dank für den hinweis. wie peinlich. aber typisch, auch der kunde hats nicht gesehen.

    AntwortenLöschen

Bitte keine unnetten Kommentare. Die werden hier gelöscht. Danke.