6. März 2009

twitter: die followerfrage


> für nicht-twitterers: diesen post einfach überspringen oder anfangen zu twittern und dann in drei monaten nochmals lesen. danke.

@alle anderen die followerfrage:

die ersten 30 follower hast du noch schnell mal, wenn du bisserl dranbleibst, aber dann harzt es. ich brauchte monate, bis es 100 waren. ab dann nahmen sie rapide zu, seit gut zwei monaten kommen mehrere follower pro tag. die ich alle händisch prüfe und die meisten händisch blocke.

pr-klitschen, die 2'000 leuten followen, 300 followers und gerade mal 50 tweets draussen haben – werden geblockt. sie wollen mir nur irgendwas verkaufen, oder ihre blogstats hochschrauben oder was der üblen absichten mehr sind. bei manchen kann man es nicht sofort erkennen, die werden dann später gekickt.

hätte ich bisher alle follower einfach akzeptiert, hätte ich jetzt statt 180 follower vermutlich etwa 600. damit wäre ich in der schweiz ein sog. a-twitterer. was aber nie meine intention war, dadurch wird der edelzwicker auch nicht günstiger.

allerdings frage ich mich auf grund dieser erfahrung, wieviel hohe followerzahlen wirklich "wert" sind. dass die antwort nirgendwo einen sack reis zum kippen bringt, ist mir auch klar.

trotzdem würde es mich interssieren, wie ihr das macht.


+ + + + +

update 8.3.09: das habe ich nicht erwartet: den ersten satz dieses postings hat sich keine geringere als frau zappadong zu herzen genommen. wenn auch vorläufig noch als selbstversuch getarnt, eine mutige geste.
.

Kommentare:

  1. Die Frage ist doch eher: Wozu benutzt du Twitter? Um Follower zu sammeln? ;) Also ich um interessanten Leuten zu folgen. Wer mir dabei zurück folgt ist mir eigentlich piep egal.

    Kontakte habe ich mit meinen etwa 70 Follower genug geknüpft und mehr als diese 50 die ich jetzt stalke möchte ich gar nicht folgen müssen. Viel zu stressig all die interessanten Dinge zu lesen. Da komm ich nicht hinterher.

    AntwortenLöschen
  2. Hui, soviel? Nun, ehrenhaft wenn Du auf die VIP-Lounge verzichten willst, mir wäre es zu mühsam, alle diese russischen Mädels und pseudo Marketing-Profis zu blocken. Sollen die doch, hab keine Zeit zum Handverlesen.

    Ich kann mir vorstellen, dass z.B. Google in Zukunft vielleicht diese Verlinkungsknäuel bei Rankings auch mitbewerten wird. Vielleicht. So in 30 Jahren.

    AntwortenLöschen
  3. ..... muss man denn followers kumulieren bei twitter.....?
    ..... is' das denn der sinn dahinter.....?

    ..... ich nutze twitter um einfach mit "meinen" leuten ein wenig zu frotzeln, sprich meine meisten followers kenne ich durch irgendswas, sind mir vielleicht ned in persona, aber dennoch irgendswie bekannt.....
    ..... und wer mir followen will, bitte schön, darf jeder, aber wenn jener ned zu den genannten von vorhin zählt, dann wird er auf keine gegenliebe zählen, sprich jeder darf meine frotzeleien lesen, aber nur ned erwarten, dass ich seinem gesabbel auch folge, ausser eben, dass ich ihn irgendswie kenn'.....

    AntwortenLöschen
  4. Mir darf man auch mit Hintergedanken folgen. Blocken ist unhöflich. Nichtzurückfolgen ist Strafe genug.

    AntwortenLöschen
  5. mich freuts wenn man mir folgt..muss aber sinn machen...

    AntwortenLöschen
  6. Die Diskussion läuft gerade in meinem Umfeld: Braucht es viele Follower. Braucht es Twitter überhaupt? Ich finde es nur dann schön und gut, wenn man sich mit spannenden Leuten im Austauschbefindet. Und wenn Twitterer nicht einfach miese Linkschleudern sind, wie dies leider diverse Medien machen.

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin viel zu wenig fokussiert als das ich nicht der Versuchung erliege, einem Follower auch zu folgen. Natürlich ziehe ich das auch nicht strikte durch. Sprich, offensichtlichen Spammern und solchen mit Tweets die mich wirklich nicht interessieren, folge ich auch nicht. Geblockt habe ich aber noch niemanden. Es ist mir eh nicht ganz klar, wozu das blocken dienen soll. Ich habe mindestens den Eindruck, dass ich keine Tweets von Twittern, denen ich nicht folge erhalte, wozu dann noch blocken?
    Bei mir halten sich die Anzahl derjenigen denen ich nicht folge mit denjenigen die mir nicht folgen in etwa die Waage. Hin und wieder räume ich ein wenig auf mit My Tweeple der Friendorfollow .

    AntwortenLöschen
  8. Ich blocke eher nur zwischendurch mal jemanden, weil es nervt von selbstpromo-followern gefolgt zu werden. nerven tun die followers aber eigentlich nur, wenn wir genau hingucken.

    Von mir aus können mir doch gerne 4000 leute followen - stört doch nicht. Wieso auch? Mühsam wäre es, wenn ich 4000 Leuten selbst followen würde.

    Ich achte deshalb viel mehr darauf, mühsamen twitterern zu entfollowen und verschwende keine Zeit damit, Followers zu blocken - Spammer kann man einfach ignorieren und warten, bis sie von Twitter wieder mal gekickt werden, was ab und zu auch wirklich passiert und zu Followerzahl-Stürzen führt.

    AntwortenLöschen
  9. ich habe die meiste zeit protected getwittert. das hat den meisten spam abgehalten.
    nun ist mein getzwittschere wieder offen. und so blocke ich halt eben auch ab und zu einen folger.

    AntwortenLöschen
  10. @all: merci für eure inputs. ich werde noch für ein paar mehr trommeln. da das thema ja sonst nirgends diskutiert wird. mittrommeln geht natürlich immer ;-)

    AntwortenLöschen
  11. doch ein a-twitterer zu sein, wäre voll geil. aber dann will ich ned nur 600 sondern gleich 1000.

    nur habe ich seit tagen nur 23 follower und es werden einfach nicht mehr. irgendwas mach ich falsch oder oder bin zu liep.

    AntwortenLöschen
  12. Ich followe eigentlich meistens zurück, blocken tu ich dann wenn's offensichtliche Spam-Accounts (Linkschleudern, tonnenweise frisch gefollowte und keine Followers, nur ein Tweet mit Spam-Link) sind. Passiert aber schon auch ab und zu.

    Dass es in der Schweiz nicht mehr Twitterer mit mehr Followers gibt, überrascht mich aber etwas, da bin ich mit meinen bescheidenen 224 Followers ja schon fast in den Top 100...

    AntwortenLöschen
  13. Ich habe ja irgendeinmal vor einem Jahr angefangen zu twittern. Dann sind mir auf einmal auch Leute gefolgt und heute sind es irgendwas um die 750 glaub. Ich habe Anfangs Jahr die E-Mail Benachrichtigungen über neue Follower abbestellt da ich nicht alles doppelt haben will. Jetzt geh ich ab und zu in die Liste meiner Follower und schaue mir an wer alles so neu ist. Wu Wei?

    AntwortenLöschen
  14. Ich sage NICHTS zu Twitter selber (die drei Monate sind noch nicht um), aber ich sage schon mal:

    a) ich blocke Werbefrizzen, die nur ihre Bude promoten (habe schliesslich auch einen Stopp-keine-Werbung-Kleber auf dem Briefkasten).

    b) Ich blocke Leute, die selber nichts schreiben.

    c) Ich folge nicht zurück, nur weil mir einer folgt (ich gehe mir jeden neuen Follower ansehen, lese seine letzten paar Beiträge und entscheide dann, ob ich folgen will).

    d) Kein Mensch muss mir folgen, nur weil ich ihm folge. Wäre ja absolut witzlos.

    Und: Allein heute haben sich ungefähr 7 PR Firmen und Eigenvermarkter an meine Fersen geheftet. So was nervt. Habe alle rausgeworfen.

    AntwortenLöschen

Bitte keine unnetten Kommentare. Die werden hier gelöscht. Danke.