4. Juni 2007

bugsierer goes tumblr


zum ersten mal gesehen hab ich tumblr bei leu.fm. ich dachte mir: wenn der leu das ding benutzt, dann schau ich mir das mal genauer an.

ich finde tumblr richtig schick. sehr minimal, aber sehr schnell. man kann sich einen button in die bookmarkbar montieren und dann mit wenigen klicks direkt aus einem popup heruas posten. ideal, um netz-trouvaillen mit minimalstem aufwand festzuhalten und weiterzugeben. das wäre mir im blog viel zu aufwändig und vieles, was ich da so in tumblr reinlade, ist mir für das blog nicht wichtig genug. tumblr ist also ein ideales nebengefäss, eine art depot für die short-cuts. mal mehr und mal weniger wichtig, mal mehr und mal weniger ernsthaft.

was die damen oben im bild genau tun steht also in bugsierer.tumbler.com

Kommentare:

  1. als ablage für die shortcuts macht es tatsächlich noch sinn... ich war am anfang auch ziemlich skeptisch. hab dann mal ein test-account eröffnet und es aber nach wenigen tagen wieder vergessen... ähnlich wie bei twitter o.ä.

    aber es soll ja auch möglich sein, den tumblr per handy zu füttern. das fänd ich dann wieder ganz schick!!

    ps: danke für die auflösung des fotos... dachte mir schon ;-)

    AntwortenLöschen
  2. yep, ich kann mir sogar vorstellen, dass es auch als soloblog grooven kann. wär jetzt nicht mein ding, da ich ja ab und zu den hang zu epischer länge habe, aber für dr'no-öpper kann das völlig genügend sein. das wird dann nicht der quotenhammer, aber das muss es ja auch nicht.

    hehe, das bild ist wirklich sehr pikant.

    AntwortenLöschen
  3. epische länge.., wem sagst du das (also jetzt auf mich bezogen) :-)

    AntwortenLöschen

Bitte keine unnetten Kommentare. Die werden hier gelöscht. Danke.