6. November 2006

morgen: online-demo gegen internet zensur

freie meinungsäusserung ist für uns in europa so normal wie wie das tägliche aufgehen der sonne. dass das nicht überall so ist, vergessen wir nur zu oft. so z.b. auf den malediven, wo laut reporter ohne grenzen sog. cyber-dissidenten von präsident maumoon abdul gayoom (der dort seit 25 jahren ein grausiges regime führt) konsequent verfolgt und eingesperrt werden. nicht besser ist es in anderen ferienparadiesen, so etwa in cuba und tunesien, sowie in weiteren staaten wie china, lybien, vietnam, iran, syrien etc.

laut reporter ohne grenzen sitzen derzeit 61 cyber-dissidenten (also vorwiegend blogger) in 13 staaten in gefängnissen ein, die meisten davon in china. das chinesische regime will zudem laut spiegel online seine 17 millionen blogger mit ihrem klarnamen registrieren und sie mit (zensur-)regeln in schach halten. soweit so schlecht.

amnesty international fährt seit einigen monaten schon eine kampagne gegen die unterdrückung des freien wortes im netz. so z.b. mit einer petition an die betreffenden regierungen, die du hier unterschreiben kannst.

reporter ohne grenzen führt am 7. und 8. november (also morgen!) eine 24stündige online-demo gegen internet zensur durch. so kannst du mitdemonstrieren:

1. falls du ein blog hast, mach deine leser auf diese aktion aufmerksam. (du darfst hier gerne copy/pasten)

2. wenn du kein blog hast, informiere deine freunde per e-mail.

3. klick dich zwischen morgen dienstag, 7. november ab 11 uhr und übermorgen 8. november bis 11 uhr auf die seite von reporter ohne grenzen. dein klick wird als stimme gezählt und du wirst dort viele informationen zum thema finden.

ausserdem kannst du während dieser online-demo eine mitteilung an die gründer von yahoo absetzen. warum yahoo? weil diese firma seit jahren nicht nur ihre suchmaschine gemäss den wünschen der chinesischen regierung anpasst (tut ja google auch), sondern darüber hinaus mit der chinesischen polizei kollaboriert und z.b. e-mail-daten von cyber-dissidenten herausrückt.

übrigens hat reporter ohne grenzen ein 46-seiten starkes handbook for bloggers and cyber-dissidents (download als pdf) herausgegeben, das wohl eines der umfassendsten (kostenlosen) bloggerkompendien darstellt und auch für hiesige qualitätsblogger noch den einen oder anderen brauchbaren tipp bereithält – für blog-einsteiger eine goldgrube.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte keine unnetten Kommentare. Die werden hier gelöscht. Danke.