23. Mai 2007

hoffe, das wird nicht zu heiss


das doppelmoralige doping-drama in der veloszene war ja schon immer ein hoch interessantes medien-event. der neueste höhepunkt ist das beckmann-interview mit bert dietz, der spektakulärerweise offen zugab, während jahren im dienste des team telekom gedopt zu haben. was dann kam, war ein eher kleiner dammbruch (mit entlassungen von zwei telekom-ärzten und einem weiteren geständnis eines anderen fahrers), der durchaus – wie schon lange nicht mehr – zu einem grossen dammbruch führen könnte. nachzuvollziehen ist das wunderbar über google news deutschland, hier – sowie in auszügen der explosiven aussagen im wortlaut bei der rhein zeitung hier.

ein nicht nur pikantes, sondern auch brisantes medien-detail wurde nun in der blogosphäre aufgedeckt. während der beckmann-sendung wurde an einer stelle ein pfeiffton eingespielt, um eine bestimmte sequenz des interviews unhörbar zu machen. das blog allesaussersport.de schrieb dazu:

Um die Sendung wurde im Vorfeld nicht sehr viel Wind gemacht um möglicherweise juristischen Tingeltangel wie im Vorfeld der Jan-Ullrich-Sendung zu vermeiden. Rein zufällig gab es dann gestern bei Ausstrahlung der Sendung eine Tonstörung in Form eines hohen Pfeiftons.

ein gewiefter leser schrieb dann in einem kommentar bei allesaussersport.de:
Ein Equalizer ist doch was nettes: 880Hz auf -20dB, Rest auf +20dB:

D Ham gesagt “du pass auf, Walter braucht sein Geld”
(Dritte Stimme: Das wird zu heiß […](?)]
B Wer braucht sein Geld?
D Walter.
B Walter G******t, der Teamleiter vom Team Telekom hat also das Geld eingetrieben, hab ich das richtig wiedergegeben?
D Eingetrieben habs die Pfleger. Die haben halt gesagt, daß Walter das vorher gezahl hat.
B Also hat er das ausgeliehen vorher, Walter G******t, der Teamleiter, das Geld für die Epo-Ampullen. Was hat das für ein Kostenwert gehabt? Eine Ampulle mit 1000 oder 2000 Einheiten kostet wieviel?
D um die 50 Euro

Hoffe, das wird nicht zu heiss.

soweit die unkenntlich gemachte stelle bei beckman – ein echt heisser vorgang, finde ich. aber es geht noch weiter:

Und rein zufällig steht die gestrige Sendung auch nicht als Video on Demand zur Verfügung.

Das ist insofern kurios, weil im Archiv zu den anderen Beckmann-Sendungen durchaus Videos zur Verfügung stehen, wie z.B. zu den drei Interviews der Ausgabe von letzter Woche mit Boris Becker, Dr. Ruth Westheimer und Niki Lauda samt Filius.

wie gesagt, ein spannendes kapitel im langen epos rund um doping im radsport – in ganzer länge und mit erstaunlich ernüchternden details zum stand der dinge in der öffentlichrechtlichen medienszene gibts bei

> allesaussersport

via basicthinking

Kommentare:

  1. tragisch. habe übern mittag die medienkonferenz von t-mobile geschaut. so langsam fällt das kartenhaus zusammen. der ulle wäre gut beraten, jetzt auch auszupacken.

    der grosse schweiger ist aber der lance armstrong. dabei ist jedem radsport-fan klar, dass er der ober-doper gewesen sein dürfte!!!

    AntwortenLöschen
  2. genau. für armstrong ist es am schwierigsten, nachdem er mit seiner krebs-story den grossen saubermann und naturburschen gegeben hat.

    AntwortenLöschen

Bitte keine unnetten Kommentare. Die werden hier gelöscht. Danke.