6. Mai 2007

migros: e-mail kontakt zu dessous-models


wenn grosse ausländische medien über die schweiz berichten, ist das oft von der art "schaut-mal-die-kuhschweizer-kicher-kicher-kicher". so auch heute wieder. spiegel online titelt: supermarkt bietet e-mail-kontakt zu unterwäsche-models.

leider nicht gerade zu frau bündchen, aber da man sich e-mail kontakt zu unterwäsche-models ja heimlich schon immer mal gewünscht hatte, schaut man halt mal rein bei der guten tante migros, der alten kupplerin. und siehe da – es ist kein witz. was in normalen partnerportalen mit höchster zurückhaltung veröffentlich wird, nämlich portrait-bilder von paarungswilligen damen, kommt hier nicht nur in veritabler ganzkörpergrösse daher, sondern auch noch in unterwäsche. der hammer.

aber die gehen noch weiter. es hat nicht nur bilder von halbnackten und angeblich paarungswilligen jungen damen, sondern auch VIDEOS. und zwar solche, in der ein herangezoomter totalkörperschwenk von oben nach unten zu sehen ist. krampfadern inklusive, was aber echter liebe, deren anbahnung da neben dem verklitschen von unterwäsche feilgeboten wird, natürlich keinen abbruch tun soll. trotzdem, in zeiten von youtube sind die filmchen einfach nur noch peinlich und null kreativ.

ich kann beim besten willen kaum glauben, dass das wirklich echte singles mit ernsthaften absichten sind, die auf diesem weg nach einem partner (oder partnerin, ja, auch männer geben sich für das ultraprollige spiel her) suchen. darum habe ich mich mal bei patrizia, konstrukteurin, 20, gemeldet. ist vielleicht bisserl jung für mich, aber so sachen mit konstruktion und so interessieren mich halt grundsätzlich. patrizia ist so konstruiert:


mein text an sie sieht so aus (normalerweise klappt diese tour):




wenn man vor dem absenden des mails die "bedingungen" doch noch checken will – man weiss ja nie, auf was man sich auf solchen kupplersites einlässt – kommt das:



nun ja, der migros server dünkt mich eh etwas sehr schwach auf der brust, was bei den feilgebotenen girls immerhin nicht der fall ist. bei manchen girls funktioniert aber auch das video nicht, es passiert einfach gar nichts, nicht mal eine fehlermeldung. was eine verifizierung der konstruktiven einzelheiten leider verunmöglicht.

ich bin natürlich – trotzdem dass die seite technisch so schrottig gemacht ist – gespannt, ob ich was von der konstrukteurin höre und ob sie mit mir edelzwicker schlürfen möchte.

unterschichten-internet

ich frage mich auch, ob es die migros mit dieser kampa wirklich ernst meint oder ob es vielleicht eher ironisch gemeint ist. egal – bei beiden varianten finde ich das kommunikationsziel (unterwäsche verhökern) um längen verfehlt. neben der technischen schrottigkeit der site ist auch das "look & feel" völlig zum abwinken. als ob sie einen auf "unterschichten-internet" machen würden. dass die girls in sachen posing nicht das können was frau bündchen kann, ist ja klar. aber dass man die armen dinger mit so viel orange zupflastert, ist ein anfängerfehler des art directors. da sind ja noch die büroseiten von office world stylischer gemacht.

wie auch immer, das alles ist für einen megaplayer, der eigentlich für coole werbung bekannt ist, doch eher suboptimal und daher ein gefundenes fressen für die medien-krauts in hamburg. die haben mich immerhin darauf aufmerksam gemacht, dass die mails an die girls gefiltert werden. das hab ich auf der migros-site nirgends gelesen. dann muss ich wohl den edelzwicker alleine trinken.

hat da jemand was von bullshit marketing gesagt?

Kommentare:

  1. Hallo Bugsi...

    das ist ja wohl die Höhe. Im Spiegel Artikel heisst es u.a. Zum Schutz der Teilnehmer wurde übrigens ein E-Mail-Filter geschaltet, der "vulgäre" Mails abfangen soll. Ich nehme an, dass Dein E-Mail durch den Filter abgefangen wurde. Nein, nicht wegem Alter, aber was soll ein Filter im Kontext Unterwäsche mit dem Begriff "Edelzwicker" anfangen?
    Bei dem Begriff steht Dein Blog zwar auf Rang 8 im Google-Ranking, aber eben Google ist nicht "Vulgär-Filter"... hehe

    AntwortenLöschen
  2. Soviel ich weiss, sind die Singles echt. Ich kenn jemanden, der sich überlegt hat, mitzumachen.

    AntwortenLöschen
  3. Natürlich sind die echt. Das ist ja das Schlimme dran.

    Mit Standard Internet-Suchtools und Telefonauskunft wie Twixtel habe ich von mindestens 3en innert 15 Minuten, Privatadresse, Telefonnummer, zusätzliche Hausbewohner etc. etc. gefunden.

    Ich wundere mich nicht mehr. Blödheit gegen unten ist grenzenlos. Oder wie hat René seelig gesagt "Coitus ergo sum"... äähh oder war das anders ... ;-)

    AntwortenLöschen
  4. pep: was kennst denn du für leute...? ;-)

    plagööri: das würde mich mal interessieren, wie du das gemacht hast.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Bugsierer,

    Ich werde mich hüten das Vorgehen hier öffentlich zu machen, aber Du bekommst ein Mail von mir.

    AntwortenLöschen
  6. Darauf geb ich jetzt besser auch keine Antwort ;-)

    Apropos kennen: Wie ists jetzt mit dem versprochenen Kaffeschwatz, neuer Herr Nachbar?

    AntwortenLöschen
  7. pep: aber natürlich. ich melde mich auf dem mail-kanal – willkommen im oberaargau; die provints die bringz.

    AntwortenLöschen

Bitte keine unnetten Kommentare. Die werden hier gelöscht. Danke.