19. März 2007

werbewoche: news von vor-vorgestern


du kommst in eine top aufgestellte bar mit ca. 30 feinen biermarken, aber es hat weit und breit keinen kühlschrank. so kommt mir das immer wieder vor bei persönlich.com.

die schreiben was übers netz – oder wie heute sogar über web 2.0 – und setzen keinen einzigen link dazu. unglaublich. wir haben hier ja schon spekuliert, ob die einfach nicht wissen, wie man das macht. heute jedoch streift mich urplötzlich der schauderhafte gedanke, dass diese publikation (das portal der schweizer kommunikationswirtschaft) ganz einfach ein abbild der schweizer werbeindustrie ist. wo man sachen wie verlinken schliesslich auch nur am rande kennt. geschweige denn tut.

ich kann mir auch gut vorstellen, dass persönlich.com kein blog-monitoring macht. falls doch, werdet ihr sicher über dieses winzblog und diesen eintrag stolpern. bitte klärt uns auf: warum setzt ihr keine links? dabei wäre der artikel über (kaum vorhandene) schweizer politiker auf youtube ganz okay gewesen.
eins muss man persönlich.com allerdings lassen: da gibt es schon montags um acht uhr morgens die neuesten storys. im gegensatz zur werbewoche, bei der man das gefühl hat, man lese immer die news von gestern. heute um 08.45 uhr sogar die von vor-vorgestern.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte keine unnetten Kommentare. Die werden hier gelöscht. Danke.