6. Oktober 2008

iPhone petition: steve jobs gibt nach


ganz grosses kino: david worni, grafiker im vorderen emmental (schweiz), zwingt steve jobs, gadgetking im silicon valley (kalifornien, usa), in die knie.

mit seiner iPhone petition und über 20'000 subscribers innert drei wochen hat es david geschafft, steve jobs zu überzeugen, dass die autocorrection beim iPhone dringend einen off button braucht.

dies jedenfalls meldet macrumors.com, der amerikanische top brand aller 500 apple gerüchte sites worldwide:

( ...) Finally, Apple has also addressed one common request within the iPhone's Keyboard settings, allowing users to disable the iPhone's auto-correction.

wenn das nicht der hammer ist: emmental vs. silicon valley endet 1:0. sehr cool. david hat zwischen zwei pressekonferenzen schnell zeit für drei kurze antworten gehabt:

wann hast du es erfahren?

Heute nach dem Mittag: die Statistik zeigte mir auf, dass sich 120 Besucher gleichzeitig auf der Seite tummelten. Da hab ich mal arwöhnisch nach den referrers geschielt und siehe da: bei macrumors.com auf der Startseite verlinkt.

laut macrumors wird die autocorrection tatsächlich wegen deiner petition abgeschaltet. stolz?

... hehe, natürlich.

was kommt als nächstes?

Wenn ich etwas von Apple gelernt habe dann das: spreche nie über deine Pläne. ;-)

dann sind wir mal gespannt. herzliche gratulation zu deinem erfolg.
.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte keine unnetten Kommentare. Die werden hier gelöscht. Danke.