26. Januar 2009

vom pathos rund um obama



der wiener journalist robert misik schreibt für den standard, die taz, profil und andere blätter. er schreibt bücher und macht, wie ich finde, einen der besten videocasts im deutschsprachigen raum.

die neueste folge handelt vom pathos rund um die inauguration von barack obama. misik vertritt hier einen wohltuend ehrlichen standpunkt. selber gucken – oben.

btw finde ich misks aktivitäten im netz vorbildlich (für alle journalisten). blog, videocast, twitter, facebook und youtube sind seine kanäle, die er virtuos miteinander verzahnt. hier begleitet er mit hochstehendem content seine offline aktivitäten als buchautor, kolumnist, reporter, vortragsredner oder talkgast (auch schon bei sternstunde sf.tv). ein journalist, der das netz begriffen hat. hier lang bitte.
.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte keine unnetten Kommentare. Die werden hier gelöscht. Danke.