11. Dezember 2008

woz: nonsens furioso an der ubs gv


sehr witzig: die woz ist aktionärin der ubs und hat an einer gv einen auftritt gehabt. und was für einen – grandios. (gut, an der kameraführung müssen sie noch arbeiten).

via ugugu, wo herr akles kommentiert: Es ist schon tragisch, dass die WoZ zurzeit die beste Wirtschaftszeitung in der Schweiz ist. Aber es ist so.
.

Kommentare:

  1. So verschachtelt und komplex, wie der spricht, wird ihn nicht einmal der UBS-Verwaltungsrat verstehen. Geschweige denn die Grossaktionäre…

    AntwortenLöschen
  2. PS: Doch ganz lustig und unterhaltsam. So sollte alle GVs sein - der Nationalrat möge das in die Änderung des Aktienrechts einfliessen lassen. ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Herrlich. Einfach grandios. Und dazu muss man sagen: wenn die WOZ nicht UBS Aktionär wäre, dann hätte unser Land. Und genau darum gieng es ja. Toll!

    AntwortenLöschen

Bitte keine unnetten Kommentare. Die werden hier gelöscht. Danke.