12. April 2007

telephone call from röseligarte


schon der name der band hats in sich: dick moriatry & the dixie dicks. und das programm erst: waits-songs. gäch und träf gespielt und live nur noch zweimal zu hören. dann ist schluss, dann kommen die kummerbuben. und das kommt so:

Dean Moriarty & The Dixie Dicks gibt es nicht mehr. Aber keine Wehklagen jetzt (und keine Freudentänze). Wir ändern nämlich bloss unseren Namen. In Bälde heissen wir... Kummerbuben.
Ja, genau, Kummerbuben. Ob ihr das nun gut oder schlecht findet, kümmert nicht. Wir haben genug lange diskutiert, daran wird nun nicht mehr gerüttelt. Dass wir unseren schönen, einprägsamen Namen ändern (den sich zu Beginn selbst einzelne Bandmitglieder nicht merken könnten), hat natürlich einen Grund. Wir tingeln nun nämlich nicht mehr mit Waits-Songs über die Bühnen, sondern mit eigenen Liedern! Besser gesagt: Trotz Stauballergie und Abneigung gegen alles Patriotische (Mario ausgenommen) sind wir in die Keller der Schweizer Volksmusik gestiegen und haben vergessene Perlen entdeckt. Man könnte auch sagen: Die Büchse der Pandora haben wir geöffnet. Wir haben nämlich die dunklen, melancholischen, vagabundischen Volkslieder ausgegraben, die im gutbürgerlichen Sauberkeitswahn unter den Teppich gekehrt wurden – diese haben wir kräftig aufgepimpt, zünftig aufgemöbelt oder tüchtig verhunzt, je nach Sichtweise und Sprachgebrauch. Das heisst: In den meisten Fällen verwenden wir die Texte, da die Melodien nicht vorhanden oder zu volkstümlich sind, und schreiben eigene Mucke dazu, die wie die Dixie Dicks rumpelt. Tönt doch gut, oder? Kann man sich auch anhören. Und zwar an unseren Monatsgigs im Kairo. Zuerst spielen wir zum letzten Male am 4. und 11. Mai unser beliebtes Waits-Repertoire. Am 17. und 25. Mai kommt es dann zur Premiere unseres neuen Programmes. Dabei werden auch eine Reihe Gäste dabei sein. Wer, das wird jetzt noch nicht verraten. Auch wir brauchen Geheimnisse.
eines dieser geheimnisse sei hier schon mal exklusiv ausgeplaudert: am 17. mai 07 tritt mein lieber freund marco morelli mit seinen unglaublichen moritaten bei den dixie dicks im vorprogramm auf. er hat mich heute auf diese band aufmerksam gemacht und siehe da: eine wunderbar gemachte band-website und ein paar feine songs und videos zum freien download. sehr schön. hier.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte keine unnetten Kommentare. Die werden hier gelöscht. Danke.