1. April 2009

biometrische daten individuell einpflegen


ich verstehe die aufregung wegen den biometrischen pässen nicht. aber wie üblich hat es der bund wiedermal verpennt, die ganze geschichte vollständig und für alle verständlich zu kommunizieren.

wie meistens wird dieses infoloch später durch die wirtschaft gefüllt, die mit ihren zubehörprodukten rund um solche innovationen deren sinn und nutzen auch dem letzten bedenkenträger klarmachen. in der causa biopass geht man im hause brack schon mal voran: mit dem chipdrive lpra-01-ch zu 99.- franken kann man biometrische daten sowohl auslesen (von einem pass) als auch neu aufspielen.

was das für neue möglichkeiten bietet, leuchtet doch einfach ein. mehr individualität und selbstkontrolle im passwesen ist kaum mehr möglich. ich werde mir jedenfalls sofort so ein ding bestellen. wenigstens einmal möchte ich auch zu den early adopters gehören.

+ + + + +

update 17.15 uhr: habe bei brack noch schnell eine wichtige frage geklärt: "kann ich den pass via chipdrive auch mir facebook connecten?" – die antwort kam postwendend (cooler support dort): "Sobald die Tinte trocken ist und Microsoft Facebook übernimmt, klappt das schon. Dann kannst Du schwierig zu behaltende Daten wie das Geschlecht oder Deine Gallery abgleichen." – boah... sowas von kompetent, die jungs. hammer.

+ + + + +

update 2.4.09: war alles erstunken und erlogen. man kann keinem mehr glauben. auch biometrischen pässen nicht.

darum:


.

Kommentare:

  1. Bin eine technische Wildsau und verstehe nur Bahnhof.

    Nachfrage deshalb: Kann ich mit diesem Maschinchen meinen Pass so ändern, dass ich als Dr. Bugsierer in die Staaten einreisen kann?

    AntwortenLöschen
  2. Hab ich gleich mal bestellt und kann ich nur empfehlen!

    AntwortenLöschen
  3. Hehehe...
    was tun denn die Amerikanerinnen und -aussen, wenn du am Zoll stehst irgendwo in einem Transitstaat wie Maryland, in deinem Pass lesen sie Dr. Bugsierer und auf deinen biometrischen Passdaten hast du Hans Wurst reingeschrieben und die Pfotenabdrücke deiner Katze oder die Bugwelle eines Hochseekahns reinkopiert? Nu denn?

    Scheinbar reicht auch die Mikrowelle, um die Daten zu löschen. Item. Den Widerständlern geht es glaube ich sowieso mehr um die zentrale Datenspeicherung, als um die effektiven Daten auf dem Chip.

    AntwortenLöschen
  4. @zappadong: theoretisch ja. bin allerdings nicht sicher, ob sie dir an der grenze den doktortitel abkaufen. ausprobieren. (tipp: brille hilft).

    @anonym: cool. freut mich, dass du auch zugreifst. viel spass.

    @retoM: bin etwas erstaunt, dass du meine webaffinen talente dermassen unterschätzt. sauerei, elende. um so viele sachen falsch einzugeben muss man doch mindestens lehrer oder politiker sein, oder?

    AntwortenLöschen
  5. Der einzige 1. April-Scherz, der mir wirklich gefallen hat. Hut ab!

    AntwortenLöschen

Bitte keine unnetten Kommentare. Die werden hier gelöscht. Danke.